New York Aussicht (Bild: Jürgen Kroder)

Sehenswürdigkeiten in New York abseits des Mainstream-Tourismus

New York ist unbestreitbar eine der faszinierendsten Städte der Welt. Ein Must-See, besonders mit meinen NEW YORK GEHEIMTIPPS!

New York lockt mit unzähligen interessanten Orten und Attraktionen

Empire State Building, Freiheitsstatue, Central Park, Times Square, Wallstreet, 5th Avenue, Brooklyn Bridge, One World Trade Center … jeder von uns kennt die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von New York. Da die Stadt niemals schläft und auch niemals stillsteht, entstehen ständig neue Attraktionen – zum Beispiel außergewöhnliche Wolkenkratzer. Nicht nur deswegen lohnt sich ein mehrmaliger Besuch.

New York hat aber noch viel mehr zu bieten als die bekannten Attraktionen für Touristen! Die Millionen-Metropole besitzt unzählige, ganz besondere Sehenswürdigkeiten, die in nur wenigen Reiseführern stehen. NEW YORK GEHEIMTIPPS widmet sich genau diesen eher unbekannten Orten.

Außergewöhnliche New York Highlights: Location-Tipps für Manhattan-Besucher

Belvedere Castle im Central Park (Bild: Jürgen Kroder)

Bei meinen New York Geheimtipps handelt es sich nicht nur um besonders schöne Gebäude oder Straßen abseits des Trubels, sondern auch um große Plätze und Parks. Oder um kleine, aber feine Spots zum Verweilen. Eben vermeintlich geheime Orte, die du in Manhattan – dem Herzen des Big Apples – gesehen und erlebt haben solltest.

Die hier genannten “geheimen” Locations sind einerseits interessant für New-York-Neulinge, die zwischendurch mal die vorgegebenen Highlights ihres Standard-Reiseführers verlassen möchten. Andererseits möchte ich mit diesen Insider-Tipps den NY-Liebhabern, die schon mehrfach die pulsierende Großstadt besucht haben, neue Inspirationen liefern. 

New York Insider Tipps: Diese Locations sind meine NEW YORK GEHEIMTIPPS

In meinem Reiseführer “NEW YORK GEHEIMTIPPS – Locations für Manhattan-Entdecker” zeige ich dir, wo du beispielsweise zwischen den Hochhäusern versteckte Parks, flüsternde Wände oder edle öffentliche Toiletten findest.

Viele dieser Sehenswürdigkeiten sind gar nicht besonders versteckt. Du findest sie meist nur wenige Gehminuten von den großen Highlights in Manhattan entfernt. Somit kannst du die vorgestellten Orte sehr leicht besuchen. Du musst halt nur wissen, dass es sie gibt 😉

Hinweis: Zu den Locations gibt es auf dieser Webseite viele zusätzliche Informationen. Klicke einfach auf die Links!

Seilbahn, Ruinen und Geisterbahnhöfe

Wusstest du, dass es in Manhattan eine Seilbahn gibt? Die Roosevelt Island Tramway bringt dich auf die namensgebende Insel im East River. Dort kannst du unter anderem einen Leuchtturm und eine Krankenhaus-Ruine – das Smallpox Memorial Hospital – besuchen. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von New York Geheimtipps (@newyorkgeheimtipps)

Nicht nur über der Erde kannst du in New York faszinierende Orte erkunden. Begib dich auch mal in den Untergrund – zum Beispiel zu der “geheimen” Subway-Station Old City Hall.

Wenn du im Süden Manhattans unterwegs bist, solltest du auch bei der Trinity Church vorbeigehen. Die bietet unter anderem einen ruhigen und historischen Friedhof.

Elite-Uni und Giga-Kathedrale

Blicken wir nach Westen. Folgst du dem Hudson-Ufer, gelangst du nach einem strammen Fußmarsch zu einem recht unbekannten New-York-Highlight: dem Riverside Park. Der ist ungefähr so lang wie der Central Park, aber deutlich schmaler.

Begibst du dich von hier aus ein paar Avenues nach Osten, stehst du in Harlem. Dort solltest du die beeindruckende Columbia University und die mächtige Kathedrale von St. John Devine besuchen. Letzteres steht auf dem Plan von vielen organisierten Sightseeing-Ausflügen (zum Beispiel bei Harlem-Gospel-Touren), ersteres eher selten.

Schlösser, Gärten und Gedenkstätten

Auch der Central Park hat ein paar Geheimtipps parat. Zum Beispiel Belvedere Castle, dem Zuhause von Graf Zahl aus der “Sesamstraße”. Auch der wunderschöne Shakespeare Garden zählt zu den für Touristen eher unbekannten Highlights.

Südwestlich davon befinden sich die Strawberry Fields mit der offiziellen John-Lennon-Gedächtnisstätte. Gehst du von dort aus auf die Central Park West Avenue, gelangst du zur letzten Wohnstätte des Ex-Beatle: dem Dakota Building. Beide Locations sind zwar keine geheimen Insider-Tipps, trotzdem lohnt sich ein kurzer Besuch.

Haie, Ritter und Sesamstraße

Folge der Central Park West Avenue in den Süden bis zum American Museum of National History. Gehe dort in die Subway Station 81st Street, um Haie und Dinos zu sehen.

Noch weiter südlicher, zwischen der 62nd und 64nd Street, befindet sich zwischen Central Park West Avenue und dem Broadway die offizielle Sesamstraße – ein recht junges Highlight.

Nicht jung, sondern alt, sind die Ritterrüstungen, die du am Gramercy Park im Freien bestaunen kannst. Und du siehst hier ein paar schicke Stadthäuser. BTW: Edel, das ist auch die öffentliche Toilette am Bryant Park.

Friends und Huxtables

Möchtest du wissen, wo die WG der Serie “Friends” wohnte? Dann begib dich nach Greenwich Village im Südwesten Manhattans! Dort kannst du in der Leroy Street auch das Zuhause der Huxtables aus der “Bill Cosby Show” sehen. Nur ein paar Gehminuten davon entfernt findest du ein weiteren Insider-Tipp: das schmalste Wohnhaus New Yorks.

Wenn du in Greenwich Village bist, solltest du weitere tolle Orte abklappern. Dazu gehört unter anderem die Gay Street und die Christopher Street. Hier liegt das Zentrum der Schwulen-Lesben-Bisexual-Transgender-Szene von New York.

Multikulti im Melting Pot

New York wird nicht nur als Big Apple, sondern auch als Melting Pot – als Schmelztiegel – bezeichnet. Denn hier treffen Menschen aus allen Ländern der Welt zusammen, bestaunen als Touristen die Sehenswürdigkeiten oder wohnen und arbeiten in der faszinierenden Metropole.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von New York Geheimtipps (@newyorkgeheimtipps)

Im Verlauf der letzten Jahrhunderte haben sich mehrere ethnische Viertel und Kommunen gebildet. Dazu gehören beispielsweise Chinatown, Koreatown und Little Italy. In “Klein-Italien” entstand 1905 etwas ganz besonderes: Hier wurde mit Lombardi’s Pizza die erste Pizzeria der USA eröffnet. Die gibt es noch heute.

Alle Location-Tipps gesammelt: NEW YORK GEHEIMTIPPS als Buch

Weitere Insider-Location-Tipps findest du in meinem gleichnamigen Reiseführer, das du unter anderem bei Amazon als gedrucktes Taschenbuch und als eBook im Gumroad-Onlineshop kaufen kannst.

Karten-Übersicht der New York Insider Tipps für Touristen

Alle hier genannten New York Geheimtipps und weitere besondere Orte siehst du auf dieser Karte. So erhältst du einen besseren Überblick, wo sich welche geheime Sightseeing-Location befindet.

Besondere Aktivitäten abseits des Insider-Sightseeings

Möchtest du in New York City mehr machen als das Abklappern von tollen Locations? Kein Problem! In Manhattan, Brooklyn & Co. gibt es jede Menge besonderer Sachen, die zu Lande, zu Wasser oder in der Luft Spaß machen.

Welche das sind, habe ich in meinem Ratgeber “Ungewöhnliche Dinge, die du in New York erleben kannst” zusammengefasst.

Wichtige Tipps für New-York-Besucher

Mein Reiseführer bringt dich nicht nur zu den Insider-Locations in Manhattan, sondern bietet auch ein paar praktische Ratgeber-Beiträge. Diese helfen dir bei der Vorbereitung und bei deinem Aufenthalt in New York. 

Das solltest du vor deinem Manhattan-Trip zu den Geheimtipps wissen:

Wetter und Temperaturen

Blickst du auf die Klimatabelle, siehst du, dass die Millionenmetropole gemäßigte Werte bietet. Doch der Schein trügt! Wetter und Temperaturen in New York besitzen Ihre Eigenarten: Im Winter kann es sehr kalt und im Sommer sehr heiß sein.

Achte darauf beim Packen deines Koffers! Besonders, wenn du Events und Veranstaltungen besuchen möchtest.

Besonderheiten bei der Einreise

New York liegt bekannterweise in den USA. Damit du dort deinen Urlaub genießen kannst, musst du einige Formalitäten bei der Einreise beachten. Zum Beispiel gilt es, das Electronic System for Travel Authorization (ESTA) auszufüllen.

Außerdem musst du einen gültigen Reisepass besitzen und darfst ein bestimmtes Smartphone-Modell nicht auf deinen New-York-Trip mitnehmen.

Maße und Einheiten

Das metrische System mit Litern, Kilometern und Grad Celsius wird in den USA nicht verwendet. Stattdessen gelten die amerikanischen Maße und Einheiten, zum Beispiel Gallonen, Yards und Fahrenheit. Mache dich damit vertraut.

So findest du dich zurecht

Bist du gut angekommen, und möchtest du meine NEW YORK GEHEIMTIPPS besuchen, kannst du diese zu Fuß oder mit zahlreichen Fortbewegungsmitteln erkunden

Die Locations kannst du gut finden, da die Orientierung in Manhattan einfach ausfällt: Die Straßen und Avenues zerteilen die Weltstadt in eine Art Schachbrettmuster. Zudem gibt es genügend gut sichtbare Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel Hochhäuser wie das Empire State Building oder das One World Trade Center.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von New York Geheimtipps (@newyorkgeheimtipps)

Was aber nicht schaden kann: Lade dir in Google Maps die Stadtkarte von Manhattan herunter. Da es an zahlreichen Locations kostenloses WLAN bzw. WiFi gibt, ist das kein Problem.

Sei sportlich

… und leihe dir ein Fahrrad. Das geht ganz einfach. Wie? Das erklärt dir mein Ratgeber zum Fahrrad-Ausleihen in New York.

Vermeide Ärger

Zum Beispiel, indem du in der Öffentlichkeit keinen Alkohol trinkst! Ja, richtig gelesen: An öffentlichen Plätzen wie Straßen und Parks gilt selbst für Erwachsene ein striktes Alkoholverbot in New York. Und auch das Rauchen ist streng limitiert – sei es von Zigaretten und von Marihuana-Joints.

Und nun…

Viel Spaß in Manhattan mit meinen NEW YORK GEHEIMTIPPS!

– Dein Jürgen 

Jürgen Kroder in New York (Bild: Jürgen Kroder)