Roosevelt Island Tramway (Bild: Jürgen Kroder)

Roosevelt Island Tramway: Die Manhattan-Seilbahn

Was viele nicht wissen: Seilbahnen gibt es nicht nur in den Bergen, sondern auch in New York! Kein Scherz.

Was ist an der New York Seilbahn so besonders?

Dieser New York Geheimtipp startet in den Hochhausschluchten Manhattans, überquert den East River und endet auf der namensgebenden Insel Roosevelt Island. Die rund 950 Meter lange und zirka 75 Meter hohe Roosevelt Island Tramway – auch “The Tram” genannt – verläuft parallel zur Queensboro Bridge.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von New York Geheimtipps (@newyorkgeheimtipps)

Während der rund fünfminütigen Fahrt bekommst du einen fantastischen Blick auf den Osten Manhattans und den Westen von Brooklyn und Queens. Und natürlich überblickst du auch Roosevelt Island, was früher Welfare Island hieß.

Tram-Ticketpreise: Wie teuer ist eine Fahrt?

Eine einzelne Fahrt mit der Roosevelt Island Tramway kostet dich rund drei Euro, ein Kombiticket ist günstiger. Rentner und Behinderte bekommen eine Ermäßigung.

Die Tickets erhältst du an den MTA-Fahrkartenautomaten vor Ort. Mit einer Metro Card Unlimited (7-Tage-Ticket, Kosten: zirka 30 Euro) fährst du bei der Seilbahn “kostenlos” mit.

Wo ist die Roosevelt Island Tramway in New York?

Der “Start” der Seilbahn (oft auch als Schwebebahn New Yorks bezeichnet) befindet sich in der 60th Street, Ecke 2nd Avenue. Das “Ende” befindet sich am Westufer von Roosevelt Island.

Sightseeing-Tipps in der Umgebung

    • Im Norden von Roosevelt Island befindet sich ein kleiner Leuchtturm.
    • Auf Roosevelt Island lohnt sich ein Spaziergang in den Süden zum Smallpox Memorial Hospital und zum Franklin D. Roosevelt Four Freedins State Park.


Weitere tolle Locations findest du in meinem Buch ''NEW YORK GEHEIMTIPPS''

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.