St. Paul's Chapel in New York (Bild: Google Street Map)

St. Paul’s Chapel in New York: Die älteste Kirche von Manhattan

Klein, robust und voller Geschichten: Die Kapelle des Heiligen Paulus wirkt unscheinbar, hat aber viel zu bieten.

Die Kapelle, die auch 9/11 überlebte

Obwohl New York City als moderne Stadt gilt, findest du hier einige alte Zeitzeugen. Dazu gehören beispielsweise die zahlreichen Kirchen, die teilweise über 100 Jahre und länger an Ort und Stelle stehen.

Die älteste, noch erhaltene Kirche ist die St. Paul’s Chapel. Die Bauarbeiten für die Paulus-Kapelle (so ihr deutscher Name) begannen 1764, 1766 war sie fertig gestellt.

Mit ihren rund 260 Jahren zählt die St. Paul’s Chapel zu den ältesten Gebäuden in New York. Aus der gleichen Zeit stammen unter anderem das Morris-Jumel Mansion und das Mount Vernon Hotel & Museum.

Die bewegte Geschichte der St. Paul’s Chapel in New York

Könnte das Kirchenhaus reden, hätte es viele Geschichten zu erzählen. Zum Beispiel vom Großen Feuer im September 1776, bei dem mehrere Hunderte Gebäude in New York abbrannten – nicht aber die kleine Kapelle.

Ebenso historisch war der Tag der Amtseinführung von George Washington am 30. April 1789. Der erste Präsident der USA kniete auf einer Bank der St. Paul’s Chapel und betete.

Ein weiteres Ereignis, leider trauriger Natur, war der 11. September 2001. Als die Hochhäuser des benachbarten World Trade Center einstürzten, blieb die Kapelle erneut unversehrt. Sie bekam damals den Namen “Kirche der Hoffnung”, weil sie zu einem begehrten Fluchtort wurde.

Wo steht die älteste Kirche von Manhattan?

Sie befindet sich in Lower Manhattan, zwischen Broadway, Vesey Street und Fulton Street. Die Adresse des Eingangs lautet 209 Broadway.

Sightseeing-Highlights in der Umgebung

    • Ganz klar: Das neue One World Trade Center mit seinem beeindruckenden Bahnhof (das Oculus Center) und dem 9/11 Memorial.
    • Ein weiteres Wahrzeichen ist die “Double Check”-Figur.
    • Die Wallstreet und der Financial District sind ebenso um die Ecke.
    • Suchst du etwas Erholung? Dann setze dich bei der benachbarten Trinity Church in den beschaulichen Friedhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.