Trinity Church in New York (Bild: Jürgen Kroder)

Trinity Church: Historischer Friedhof bei der Wallstreet

Alt trifft auf modern, Ruhe auf Hektik, Besinnlichkeit auf Turbo-Kapitalismus: Bei der Trinity Church prallen mehrere Welten aufeinander.

Was ist an der Trinity Church so besonders?

Die Trinity Church (Dreifaltigkeitskirche) ist wohl einer der ungeheimsten Geheimtipps in Manhattan, denn sie liegt zwischen der New York Stock Exchange und dem One World Trade Center. Jedes Jahr strömen hier Millionen von Touristen vorbei. Doch die wenigsten nehmen sich die Zeit, durch die Eingangstore des Trinity-Church-Geländes zu gehen.

Ich empfehle dir: Nimm dir die Zeit, es lohnt sich!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von New York Geheimtipps (@newyorkgeheimtipps)

Ein Jahrhunderte altes Denkmal im Süden von Manhattan

Zu meinem persönlichen Highlight gehört der Friedhof vor dem historischen Gebäude. Hier stehen Grabsteine, die 200 bis 300 Jahre alt sind. Das hat einen Grund: Die erste Kirche, die hier stand, wurde bereits im 17. Jahrhundert errichtet.

1846 hat man die Trinity Church, wie sie heute dasteht, fertig gestellt. Mit seinen knapp 90 Metern Höhe war der neugotische Kirchenturm damals das höchste Gebäude von ganz New York City.

Heute ist das nicht mehr so: Umliegend stehen zahlreiche Wolkenkratzer, die weitaus höher ausfallen. So entsteht ein Kontrast von Geschichte und Moderne, Besinnlichkeit und Trubel.

Am besten setzt du dich im Grün des Friedhofs auf eine Bank und lässt dieses widersprüchliche Szenario auf dich wirken.

Wo liegt die bekannte Dreifaltigkeitskirche in Manhattan?

Läufst du vom bekannten Charging Bull, der viel fotografierten Stier-Statue, die Wallstreet nach Norden, kannst du die Trinity Church kaum übersehen.

Sightseeing-Tipps in der Umgebung

  • Das One World Trade Center, das 9/11 Memorial wie auch die futuristische Bahnstation Oculus sind nur ein paar Gehminuten entfernt.
  • Gehst du den Broadway entlang, gelangst du nach wenigen Blocks zum Zucotti Park. Hier siehst du in der Nähe eine bronzene Statue von einem sitzenden Mann mit einem Aktenkoffer. Die Figur namens “Double Check” ist heute eine kleine Gedenkstätte für die Geschäftsleute, die bei den Terroranschlägen auf das alte World Trade Center starben.
  • Auf der Straßenseite gegenüber der Double-Check-Figur siehst du die Barthman’s Sideway Clock. Das ist eine Uhr, die im Gehweg eingelassen wurde.
  • Ebenfalls am Broadway in Lower Manhattan befindet sich die älteste Kirche der Stadt: die St. Paul’s Chapel.

Weitere tolle Locations findest du in meinem Buch ''NEW YORK GEHEIMTIPPS''

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.