New York Wolkenkratzer (Bild: Freepik)

The Sky is the Limit! Das sind die höchsten Gebäude von New York

Welcher Wolkenkratzer ist der höchste in Manhattan, welche folgen ihm nach? Und was macht die Hochhäuser noch besonders?

Wolkenkratzer wohin das Auge blickt

Bei New York denken die meisten Menschen an Manhattan. Und an die beeindruckende Skyline mit ihren unzähligen Hochhäusern.

Kein Wunder: Über 6.600 Wolkenkratzer gibt es in NYC, Hunderte neue sind im Bau. Und die meisten davon stehen wirklich in Manhattan. Viele davon sind 100 Meter und höher. Manche sogar über 400 Meter.


Was definiert man eigentlich als Hochhaus?

Ein Hochhaus, ist ein mehrstöckiges Gebäude, das oft als Wohn-, Büro- oder Geschäftsraum dient. In den USA, insbesondere in New York – dem Ursprungsland der Wolkenkratzer – wird ein Gebäude mit mehr als zehn Stockwerken als Hochhaus bezeichnet.

Im Gegensatz zu Deutschland, wo ein Gebäude als Hochhaus klassifiziert wird, wenn der Fußboden mindestens eines Raumes mehr als 22 Meter über dem Boden liegt. Diese Definition kommt daher, dass die maximalen Rettungshöhe von Feuerwehrdrehleitern in dieser Höhe liegt. Für solche Gebäude sind zusätzliche Brandschutzmaßnahmen erforderlich, einschließlich des Baus von zwei separaten Fluchttreppenhäusern.

Gebäude, die eine Höhe von etwa 150 Metern erreichen, werden oft als Wolkenkratzer bezeichnet. Jedoch kann diese Höhenmarke je nach Kontext und Region variieren. In der Architektur gibt es zwei Haupttypen von Hochhäusern: Punkthochhäuser, die eine eher quadratische Grundfläche haben, und Scheibenhochhäuser, die eine längsrechteckige Grundfläche aufweisen.


Steht das höchste Hochhaus der Welt in New York?

Eine viel gestellte Frage. Die Antwort darauf lautet: Nein.

Das derzeit weltweit höchste Gebäude ist der Burj Khalifa in Dubai (828 Meter), gefolgt vom Shanghai Tower in Shanghai (632 Meter) und dem Makkah Royal Clock Tower in Mekka (601 Meter).

Auf der Liste mit den höchsten Wolkenkratzern der Welt kommt erst auf Platz 7 ein Gebäude in New York City: das One World Trade Center mit 541 Metern.

Manhattan war die Weltstadt der Super-Wolkenkratzer

Im letzten Jahrhundert standen wirklich viele Jahrzehnte lang die größten Hochhäuser des Welt in Manhattan!

Dazu gehörten unter anderem das 1910 erbaute Woolworth Building (241 Meter), das 1930 fertig gestellte Empire State Building (443 Meter), das Chrysler Building (319 Meter, ebenfalls 1930 errichtet) und das World Trade Center (417 Meter, eröffnet 1973, eingestürzt 2001).

Deshalb haben noch immer viele im Kopf, in New York würden weiterhin die höchsten Wolkenkratzer der Welt stehen. Diesen Ruf hatte die Metropole – zu Recht – lange Zeit.

Was sind die höchsten Wolkenkratzer von New York?

In NYC wird ständig gebaut. Und dabei entstehen regelmäßig neue Superbauten, die in schwindelerregende Höhen vorstoßen.

Das sind die aktuell höchsten Gebäude in Manhattan:

Platz 1 | One World Trade Center

Das One World Trade Center (Abkürzung: 1 WTC) steht auf dem Areal, auf dem einst das alte World Trade Center seinen Platz hatte – bis zu den Anschlägen an 9/11. Nach mehreren Jahren Bauzeit wurde 2014 das neue One World Trade Center, das lange Zeit den Namen “Freedom Tower” trug, eröffnet.

Der 541 Meter hohe Wolkenkratzer dient hauptsächlich als Bürogebäude. Zudem gibt es auf rund 400 Metern Höhe das One World Observatory. Die innenliegende Aussichtsplattform bietet einen fantastischen Rundumblick auf New York City und viel weiter.

> One World Observatory: Tickets ohne Anstehen*


Was ist der Freedom Tower?

Der Freedom Tower, besser bekannt als One World Trade Center oder 1 WTC, ist das Herzstück des neu errichteten World Trade Center-Komplexes in Lower Manhattan von New York City.

Der Freedom Tower, der ursprünglich nur in den ersten Planungsphasen so genannt wurde, wurde von 2004 bis 2015 auf dem Gelände des World Trade Centers errichtet. Das Gelände wurde nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 auch als Ground Zero bekannt.

Das Design des Freedom Towers stammt von David Childs von Skidmore, Owings and Merrill. Das Gebäude wurde Anfang November 2014 fertiggestellt und die ersten Mieter zogen in die Büros ein. Die Aussichtsplattform und das Restaurant in den obersten Etagen wurden Ende Mai 2015 eröffnet.

Die Höhe des Freedom Towers in Fuß (1.776 Feet) ist eine bewusste Anspielung auf das Jahr der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten. 


Platz 2 | Central Park Tower

Eigentlich ist der Central Park Tower das höchste Gebäude von New York City. Denn beim 1 WTC und anderen wird immer die Antennenspitze bei der Höhenmessung mit einbezogen.

Der 472 Meter hohe Central Park Tower besitzt keinen derartigen Aufsatz. Damit gilt das Wohngebäude als das höchste Gebäude der USA nach Dachhöhe.

Der Central Park Tower liegt, wie es der Name besagt, in der Nähe des Central Parks. Das Gebäude ist auch als Nordstrom Tower oder 217 West 57th Street bekannt. Ursprünglich sollte es knapp 550 Meter hoch werden, doch während des Baus entschied man sich um.

Platz 3 | Steinway Tower

Der Steinway Tower steht nur ein paar Meter vom Central Park Tower entfernt und gehört damit zur sogenannten Billionaires Row. Seine Adresse lautet 111 West 57th Street. Der Super-Wolkenkratzer misst 438 Meter.

Das superschlanke Hochhaus hat über 90 Stockwerke, wovon rund 80 als Wohnetagen ausgewiesen sind. Das Besondere daran: Es gibt zusammengerechnet nur 70 Wohnungen. Dementsprechend exklusiv und teuer ist es, im Steinway Tower zu wohnen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hervé Descottes (@lobservatoire_intl)

Platz 4 | One Vanderbilt

Wie der Steinway Tower und der Central Park Tower ist auch das One Vanderbilt ganz neu in der Stadt. Es wurde im September 2020 fertig gestellt und kommt auf eine Höhe von 427 Meter.

Der Glaspalast steht an der 42nd Street und hat prominente Nachbarschaft. Dazu gehören das Grand Central Terminal (Geheimtipp: die Whispering Gallery), das Chrysler Building und das Helmsley Building. Eine Attraktion ist die Aussichtsplattform namens Summit One Vanderbilt.

Platz 5 | 432 Park Avenue

Dieser Wolkenkratzer sieht wie eine Nadel aus, da er sich ganz schmal in den Himmel “bohrt”. Das 2014 fertig gebaute Gebäude an der Park Avenue hat rund 90 Etagen und kommt auf 426 Meter. Darin befinden sich größtenteils Wohnungen, eine Aussichtsplattform gibt es nicht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von New York Geheimtipps (@newyorkgeheimtipps)


Was sind die sogenannten Pencil Tower?

432 Park Avenue, Steinway Tower und viele andere, neue Wolkenkratzer in Manhattan bezeichnet man als Pencil Tower. Warum? Pencil Tower, auch Super Slender Skyscraper genannt, sind Hochhäuser oder Wolkenkratzer mit einem sehr hohen Schlankheitsverhältnis. Das heißt, sie sind sehr hoch und dünn und sehen wie Stifte aus.

Es gibt keine universelle Definition dafür, wie schlank diese Gebäude sein müssen, um als Pencil Tower eingestuft zu werden. In der Regel gelten Gebäude, die mindestens zehn bis zwölf Mal so hoch wie breit sind, als Super Slender Skyscraper beziehungsweise Pencil Tower.

Die superschlanken Gebilde sind besonders in Städten wie New York City verbreitet, wo der Grund und Boden knapp und teuer ausfällt. Durch moderne Bauweisen ist es erst möglich geworden, diese extrem hohen und dünnen Gebäude stabil zu errichten. In den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten war das technisch nicht realisierbar, deshalb standen alle Wolkenkratzer auf einem breiten Sockel und verjüngten sich nach oben.


Platz 6 | Empire State Building

Obwohl das Empire State Building über 90 Jahre alt ist, findest du es noch immer in den Top 10 der höchsten Wolkenkratzer in New York. Verrückt, oder? Kein Wunder: Es ist 381 Meter hoch, mit Spitze sogar 443 Meter.

Nicht nur deswegen lohnt sich ein Besuch, um ehrwürdige Hochhaus von unten zu betrachten. Auch der Blick von der Aussichtsplattform ist spektakulär: Du hast einen fantastischen Blick auf Manhattan und all die anderen faszinierenden Gebäude.

Empire State Building: Express-Tickets*

Platz 7 | North Tower / 30 Hudson Yards

Der North Tower, auch bekannt als 30 Hudson Yards, ist ein bemerkenswertes Gebäude aus mehreren Gründen: Mit einer Höhe von 395 Metern ist der North Tower das höchste Gebäude in Hudson Yards auf der West Side von Manhattan. Es wurde von Kohn Pedersen Fox entworfen und zeichnet sich durch seinen postmodernen Baustil aus.

Eine der herausragenden Eigenschaften des 30 Hudson Yards ist die Aussichtsplattform “Edge”. Diese dreieckige Konstruktion ragt zirka 25 Meter weit aus dem Gebäude heraus und bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die StadtSie ist die höchste Außen-Aussichtsplattform der westlichen Hemisphäre.

The Edge in Hudson Yards, New York City (Bild: The Edge)

Und dann gibt es noch die City Climb Experience – ein wahnsinniges Erlebnis, bei dem du auf die Spitze des Hochhauses kletterst.

Platz 8 | Bank of America Tower

Der Bank of America Tower in New York, auch bekannt als One Bryant Park. Mit einer Höhe von 365 Metern ist es das achthöchste Gebäude in New York City und das zehnthöchste Gebäude in den Vereinigten Staaten.

One Bryant Park wurde auch bekannt für seine umweltfreundlichen Baustil. Bei seiner Eröffnung erhielt das Gebäude eine LEED-Platin-Zertifizierung für grünes Bauen.


Was ist eine LEED-Zertifizierung?

Das Leadership in Energy and Environmental Design, kurz: LEED, ist ein Bewertungssystem für umweltfreundliche Gebäude, das 1998 vom U.S. Green Building Council ins Leben gerufen wurde. Es hat sich zu einer global anerkannten Methode zur Messung der Nachhaltigkeit von Gebäuden entwickelt. LEED legt eine Vielzahl von Kriterien für umweltbewusstes, ressourceneffizientes und nachhaltiges Bauen fest.

In LEED Version 4 können Gebäude bis zu 110 Punkte erreichen und werden entsprechend ihrer erreichten Punktzahl in vier Qualitätsstufen eingeteilt: Zertifiziert (40–49 Punkte), Silber (50–59 Punkte), Gold (60–79 Punkte) und Platin (80–110 Punkte).


Mehr zum Thema

Erlebe New York abseits des Mainstream-Tourismus! Viele tolle "Insider-Locations" gibt es in meinem Buch ''NEW YORK GEHEIMTIPPS''

Kommentar verfassen


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.