Bild: ESB / MAX

Von Westeros nach NYC: Vhagar eroberte das Empire State Building

Ein Drache auf dem Empire State Building? Ja, wirklich! Das steckte hinter der wahnsinnigen XXL-Marketing-Aktion.

Warum hing ein Drache am ESB?

New York City ist unter anderem bekannt für verrückte Wolkenkratzer, ungewöhnliche Erlebnisse und seine spektakulären Sightseeing-Highlights. Aber die letzte große Sehenswürdigkeit war ein echter Hingucker: Ein über 80 Meter langer Drache hatte sich um den Mast des ikonischen Empire State Buildings (ESB) gewickelt.

Dieses beeindruckende Schauspiel war das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen den ESB-Betreibern und Max. Max ist ein Streamingdienst, der ursprünglich HBO Max hieß und unter anderem die Kult-Serie Game of Thrones (GoT) bietet. Aktuell läuft auf der Plattform das GoT-Spinoff House of the Dragon.

Um die zweite Staffel zu promoten, kam es zu der “Übernahme” des Empire State Buildings durch die Vhagar-Nachbildung. Hierbei handelt es sich um den ikonischen Drachen aus House of the Dragon und Game of Thrones.

Vhagar konnte man in voller Pracht erleben

Die beste Aussicht auf Vhagar hattest du in Manhattan vom Süden des Empire State Building aus. Aber auch vom ESB selbst konntest du einzigartige Fotos und beeindruckende Selfies schießen, denn der Riesendrache hielt mit seinem Kopf über dem Süd-Deck des ESB-Observatoriums nach Beute Ausschau.

Die Beleuchtung des Empire State Buildings sorget für zusätzliche Dramatik. Denn es gab eine Reihe dynamischer Lichtshows, bei denen Vhagar in Gold-, Grün- und Rottönen erstrahlte.

Wie lief die House of the Dragon-Promo am ESB?

Leider nicht lange. Die Aktion ging nur vom 10. bis 20. Juni 2024, danach wurde die lebensgroße Vhagar-Nachbildung wieder abgebaut. Du musstest also echt schnell sein, um den Drachen “live” zu sehen.

Nichtsdestotrotz ist ein Besuch des Empire State Buildings immer ein Erlebnis! Immerhin gehört das ikonische Gebäude zu den beliebtesten Aussichtsplattformen in New York.

Also – worauf wartest du?

Empire State Building: Tickets hier kaufen*

Kommentar verfassen


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.