Alkohol in New York (Bild: Pixabay)

Wo und wie darf man in New York Alkohol trinken?

Beim Thema Alkohol kennen die New Yorker Gesetzeshüter keinen Spaß!

Öffentliches Trinken von Alkohol in Amerika und New York

Die USA ist im Großen und Ganzen ein freies Land. Besonders New York gilt als weltoffene Stadt – kein Wunder als “Melting Pot”. Der “Schmelztiegel der Kulturen” hat auch den Status, eher europäisch als typisch amerikanisch zu sein.

Doch Weltoffenheit und Coolness hin oder her: Das Trinken von Alkohol kann für dich in Amerika und speziell in New York zu Problemen führen.

Ist Alkohol in Amerika oder in New York verboten?

Nein. Die Zeiten der Prohibition sind schon lange her. Trotzdem haben die US-Amerikaner ein – aus europäischer Sicht – seltsames Verhältnis zu alkoholischen Getränken.

Alkoholgesetze der USA: Bier, Wein und Co. sind nichts für Kinder und Teenager

Harte, also hochprozentige, alkoholische Getränke kannst du nur in sogenannten Liquor Stores kaufen. Wein und Bier gibt es dagegen in gängigen Supermärkten.

Für den Kauf von Alkohol musst du mindestens 21 Jahre alt sein und an der Kasse deinen Personalausweis zeigen. Die Getränke solltest du dann in Tüten oder in eine Tasche packen.

Alkohol in der Öffentlichkeit trinken? Nicht in New York!

Gemäß den Alkoholgesetzen ist es in den ganzen USA verboten, Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken. Das gilt auch für New York. Kein Scherz.

Ja, selbst im toleranten “Big Apple” darfst du keinen Alkohol an öffentlichen Plätzen konsumieren. Ein Bierchen im Central Park? Einen Schluck Wein auf der 5th Avenue? Oder ein Schnäpschen bei einer geheimen New York Location? Ein absolutes No-Go!

In den Gesetzen von NYC steht dazu:

Niemand darf an einem öffentlichen Ort ein alkoholisches Getränk trinken oder konsumieren oder mit der Absicht zum Trinken oder Konsumieren einen offenen Behälter mit einem alkoholischen Getränk besitzen, außer bei einer Blockparty, einem Fest oder einer ähnlichen Veranstaltung, für die eine Genehmigung eingeholt wurde.

Das heißt: In der Regel ist das öffentliche Trinken von Bier, Wein und anderen alkoholischen Getränken verboten. Außer es handelt sich bei der Location um eine genehmigte Veranstaltung!

Was sagt das amerikanische Alkoholgesetz zu den braunen Tüten?

Landläufig gibt es das Gerücht, man dürfe in den USA und somit auch in New York City seine Alkohol-Einkäufe aus braunen Tüten trinken. Das ist falsch!

Das Alkoholverbot in der Öffentlichkeit gilt für jede Situation, jede Tages- und Nachtzeit und für jeden Tag im Jahr. Auch mit braunen Tüten!

Die Falschannahme mit den braunen Tüten hängt noch heute in unseren Köpfen, weil wir sie in diversen Filmen gesehen haben und noch sehen. Doch die Hollywood-Macher woll(t)en damit nur unterbinden, dass sie aus Versehen Schleichwerbung einbauen.

Was passiert bei Verstößen gegen das Alkoholverbot?

Wirst du erwischt, zum Beispiel von einem Polizisten, führt das unter Umständen zu unangenehmen Folgen für dich.

Bist du nüchtern und erkennbar ein Tourist, kann es sein, dass dich der Cop lediglich verwarnt. Folgt er aber der Zero-Tolerance-Politik von New York City, erhältst du einen Strafe. Oder eine Gerichtsvorladung.

Hierzu das Gesetz:

Jede Person, die gegen Unterabschnitt b dieses Abschnitts verstößt, muss gemäß Kapitel 45-A der Satzung mit einer Zivilstrafe von bis zu 25 US-Dollar bestraft werden, die in einem Verfahren vor dem Büro für Verwaltungsprozesse und Anhörungen eingezogen werden kann.

Denkst du nun “Ach, New York ist so weit weg, was interessieren mich da als Deutscher die Strafen”? Dann solltest du mal diesen Beitrag über die Vollstreckung US-amerikanischer Urteile in Deutschland lesen.

Was ist, wenn man angetrunken oder betrunken Auto fährt?

Fährst du mit dem Auto durch New York (was Touristen eigentlich eh nicht zu empfehlen ist), musst du den Alkohol im Kofferraum transportieren. Lagerst du selbst harmloses Bier an einem anderen Ort, könnte ein Polizist dich verdächtigen, du würdest während der Fahrt trinken. Das wäre ebenfalls ein Gesetzesverstoß.

Noch schlimmer kommt es für dich, wenn du angetrunken (DUI = Drunken Under Influence) oder gar richtig betrunken (Extreme DUI) Auto fährst. Hier gibt es keine Gnade, denn bei ihren Promillegrenzen sind die US-Amerikaner hart.

Die Promillegrenzen (BAC = Blood Alcohol Concentration) fallen in den Staaten unterschiedlich aus. In NYC liegt sie bei 0,10 Promille – sofern du über 21 Jahren bist. Darunter gilt gemäß dem Null-Toleranz-Gesetz ganz strikte 0,00 Promille.

Wo darf man öffentlich frei Alkohol trinken?

In Bars und Restaurants (zum Beispiel in der Whisky-Brennerei “Great Jones Distillery”) sowie in den New Yorker Biergärten. Allerdings musst du auch hierfür mindestens 21 Jahre alt sein. Unter Umständen hast du eine ID, beispielsweise deinen Reisepass, als Altersnachweis vorzuzeigen.

Gut zu wissen: Nicht in allen Restaurants gibt es Alkohol. Denn diese benötigen hierfür eine Lizenz, die für kleinere Läden zu teuer ist.

In Bars kannst du zwar als Volljähriger Alkohol bestellen und trinken, allerdings nur innerhalb gewisser Zeiten. So dürfen Pubs unter der Woche nur zwischen 8 Uhr morgens und 4 Uhr in der Nacht und sonntags von 12 Uhr Mittag bis 4 Uhr nachts alkoholische Getränke ausschenken.

Alkoholpreise in New York: Wie teuer sind Bier und Wein?

Sich in Manhattan einen Rausch anzutrinken, kann ein ziemlich teurer Spaß sein. Denn die Alkoholpreise fallen in New York recht hoch aus.

In einem gewöhnlichen Pub zahlst du ungefähr 5 Dollar bis 7 Dollar pro Bier, ein Glas Wein kostet rund 10 Dollar bis 15 Dollar. In einem normalen Restaurant legst du mindestens 15 Euro für einen Standard-Wein hin. Dazu kommen noch Steuern und ein ordentliches Trinkgeld.

Schon gewusst?

Auch der Konsum von Wasserpfeifen ist in den USA stark eingeschränkt. Mehr dazu in meinem Beitrag “New York und Shishas: Was du darüber wissen musst“.


Erlebe New York abseits des Mainstream-Tourismus! Viele tolle "Insider-Locations" gibt es in meinem Buch ''NEW YORK GEHEIMTIPPS''

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.