New York 3D (Bild: Amazon)

New York 3D auf Blu-ray im Test: Was taugt der Dokumentationsfilm?

Wie gut ist die Dokumentation New York 3D? Kann der groß angepriesene 3D-Effekt überzeugen? Hier mein Review.

Hole dir den Big Apple auf deinen Fernseher

In der Corona-Zeit war es für Touristen extrem schwer bis unmöglich, den Big Apple zu besuchen. Kein Problem, wir leben ja in einem digitalen Zeitalter!

In meinem Beitrag “9 Möglichkeiten, wie du New York virtuell erkunden kannst” zeige ich dir auf, wie du die Metropole von der Couch aus erlebst. Eine Möglichkeit hatte ich hier ausgelassen: das Anschauen von DVDs oder Blu-Rays. Das hole ich hiermit nach.

Für meinen ersten Video-Test habe ich mir die Disc mit dem klangvollen Namen New York 3D zugelegt.

Mein Ersteindruck

Auf dem Cover prangt eine Ansicht von Manhattan bei leichtem Sonnenuntergang. Aufgenommen von Nordwesten Richtung Südwesten, das Empire State Building ist ganz groß zu sehen.

Mittendrin steht in Großbuchstaben “NEW YORK 3D – DIE STADT, DIE NIEMALS SCHLÄFT”. Das “3D” ist fett geschrieben, denn das soll ja das Alleinstellungsmerkmal dieses Dokumentarfilms sein. Und genau deswegen habe ich mir die Blu-ray gekauft.

Das Cover wie auch das Versprechen, NYC an meinem Fernseher in drei Dimensionen erleben zu können, sprach mich an.

Da ich schon zahlreiche 3D-Filme auf meinem Samsung-TV geschaut habe (meine Favoriten: Pacific RIM, Avatar und Gravity), weiß ich, wie fesselnd der Effekt sein kann – oder auch nicht, wenn der Produzent das 3D-Handwerk nicht beherrscht.

Kurz: Ich war beim Einlegen der Blu-Ray gespannt wie ein Flitzebogen!

New York 3D: Mein Review geht los

Die Disc startet. Nach dem üblichen Sicherheitshinweis erschien sofort das Hauptmenü, wo man die Dokumentation beginnen oder ein Kapitel auswählen kann.

Selbstverständlich begann ich von vorne … und fiel vom Glauben ab. Ein nüchterner Sprecher rattert Infos über Infos runter. Er erwähnt Zahlen, Fakten und liest die Geschichte der Stadt von einem Blatt ab. Null Emotionen. So geht das bis zum Ende.

Der Sprecher erinnerte mich an meinen alten Geschichtslehrer. Dessen Unterrichtsstunden waren so spannend, dass ich regelmäßig einschlief. Gleiches kann dir auch bei New York 3D passieren, wenn du dich nur auf die Tonspur konzentrierst.

Erstes Zwischenfazit: Laaangweilig!

Wie gut ist der 3D-Effekt der Blu-ray?

Ich sage es gleich, wie es ist: New York 3D gehört zu den schlechtesten 3D-Filmen, die ich je gesehen habe. Denn der groß angepriesene, räumliche Effekt bleibt in weiten Teilen aus.

Die meisten Aufnahmen sind platt wie eine Flunder, eine Tiefe kann man hier nicht zu sehen. Nur an ganz wenigen Stellen ist ein Hauch von 3D zu erleben, zum Beispiel bei den Aufnahmen der Brooklyn Bridge.

Ein “Wow! Manhattan sieht so real aus” oder “Cool, ich kann die Stadt anfassen” stellt sich bei der gesamten Spielzeit von rund 40 Minuten nicht ein.

Zweites Zwischenfazit: Das “3D” auf dem Cover ist ein Marketing-Gag, der an Kundenverarschung grenzt!

Und sonst so?

Auch mit anderen Features geizt die mittlerweile auf rund 10 Euro gesenkte Blu-ray. Du kannst zwischen zwei Sprachen (Deutsch und Englisch) und fünf Kapiteln, sowie zwischen 2D und 3D wählen. Das war’s. Keine Boni, keine Extras.

Was dir an Wissen vemittelt wird, ist nett. Wer noch nie einen Vortrag oder einen Film über New York City gehört bzw. gesehen hat, erfährt einige interessante Hintergründe. Wenn du aber Manhattan und seine Sightseeing-Highlights kennst, kommt nichts Neues zu deinem Wissensstand hinzu.

Auch optisch wird dir nichts Besonderes geboten. Die Aufnahmen sehen so aus, als hätten semiprofessionelle Kameraleute ihren New-York-Urlaub auf eine Scheibe gepresst.

Dazu kommt, dass die Blu-ray im Jahr 2015 erschien. Dementsprechend fehlen aktuelle Highlights, stattdessen konzentriert sich New York 3D auf die Klassiker: Freiheitsstatue, Wall Street, Empire State Building und so weiter. Und New York Geheimtipps kriegst du hier definitiv keine zu sehen!

Drittes Zwischenfazit: Das alles erinnert an einen VHS-Vortrag in Videoform.

Endgültiges Fazit: Wie gut ist die Blu-ray “New York 3D”?

Gut?!? Diese Scheibe entpuppt sich als eine große Pleite! Weder gibt es einen nennenswerten 3D-Effekt, noch bietet die Dokumentation irgendetwas Besonderes.

Das Versprechen des Klappentextes (“Ein unvergessliches und hautnahes Erlebnis in stereoskopisch gedrehtem 3D”) gehört definitiv in die Kategorie Werbe-Blabla.

“Ich hatte große Erwartungen, welche in keinster Weise erfüllt wurden: schlechte Doku, nerviger Sprecher und miserables 3D. Kaufempfehlung ??? Beim besten Willen nicht !!!”, fasst madball-pit auf Amazon* seine Meinung zusammen. Dem schließe ich mich voll an.

Finger weg von New York 3D! Diese Blu-ray ist eine gewaltige Enttäuschung und zugleich eine dreiste Kundentäuschung!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.