Segeln in New York (Bild: Freepik)

Manhattan & Co. umsegeln: Gibt es Segeltouren rund um New York?

Den Big Apple kann man nicht nur zu Fuß, sondern auch in einem Segelboot erleben. Diese Angebote kannst du wahrnehmen.

Segeln in und um New York

New York City ist eine faszinierende und vielseitige Stadt. Sie hat fast alles zu bieten, was dein Herz begehrt. Du kannst zum Beispiel shoppen, bis das Bankkonto ächzt, tolle Musicals anschauen und die bekannten Sightseeing-Highlights abklappern. Du kannst ebenso auf Whalewatching gehen oder einen Helikopter-Rundflug absolvieren.

Damit dürfte auch die Frage in der Headline geklärt sein: Selbstverständlich hast du die Möglichkeit, einen Segeltörn rund um New York zu buchen! Warum? Manhattan und andere Stadtteile sind (teilweise) umringt von Wasser – zum Beispiel vom Hudson River, vom East River und vom Atlantik.

Wie kann man in New York einen Segel-Bootstour erleben?

Das geht ganz einfach: Buche am besten vor deiner Reise bei einem Veranstalter deinen Segeltörn. So ist garantiert, dass du auf jeden Fall in den Genuss kommst, Manhattan – oder zumindest Teile davon – zu umsegeln.

Beispielsweise bietet GetYourGuide eine Segeltour zur Freiheitsstatue* und eine Sunset Tall Ship Cruise* an. Als Tall Ship bezeichnet man Großsegler mit mehreren Masten. Verständlich, dass du bei diesen Schiffen nicht selbst Hand anlegen musst, das übernimmt das Personal. Dafür kannst du bei deiner Segelboot-Fahrt in aller Ruhe die Skyline von Manhattan bewundern.

Segelboot-Touren in NY: Geht es auch “intimer”?

Möchtest du dich nicht auf einem großen Segelschiff mit Dutzenden Menschen aufhalten, sondern mehr für dich sein? Dann chartere einfach vor Ort oder im Internet ein Segelboot. In den zahlreichen Häfen von New York befinden sich zahlreiche Anlegestellen, von denen du aus mit deinem gemieteten Segelboot losfahren kannst. Derart erlebst du die Sicht auf Manhattan, Bronx, New Jersey oder Long Island ganz individuell.

Segelboot (Bild: Dufour Yachts)

Damit du bereit bist für deinen New Yorker Segeltörn, solltest du einen gültigen Segelschein besitzen. Und es kann nicht schaden, wenn du schon in anderen Gewässern gesegelt bist. Beispielsweise hast du dir mal beim Segelboot Charter Mallorca ein Boot gemietet, um reichlich Segel-Erfahrungen zu sammeln. Denn: Der New York Harbor und die New York Bight sind ein schwieriges Segelgebiet, da hier verschiedene Strömungen zusammenkommen.

Besitzt du keinen Segelschein, um in New York zu segeln? Kein Problem: Bei vielen Charter-Anbietern kannst du Segelboote zusammen mit einem Skipper buchen. Der Skipper ist der Kapitän, der das Boot fährt und für alles die Verantwortung übernimmt. Du musst in diesem Fall nichts tun, außer deine Segeltour zu genießen.

Wann ist die beste Zeit, um in New York zu segeln?

Der Segel-Saison in New York beginnt Ende April und endet Ende Oktober. Frühling und Sommer gelten als die besten Jahreszeiten, um in Manhattan zu segeln. Möchtest du einen längeren Segeltörn unternehmen, zum Beispiel in den Süden, bietet sich auch der Zeitraum von Ende September bis Mitte Oktober an – der Indian Summer fällt in der Regel mild aus.

2 Kommentare

  1. In New York einen Segeltörn zu machen … auf diese Idee muss man erst Mal kommen. das liest sich super spannend und ist sicherlich etwas außergewöhnlich. aus diesem Grund liebe ich diese Geheimtipps hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.