Desnudas New York / Nackte Frauen am Times Square (Image made with AI)

Achtung, Desnudas! Was sind sie und warum solltest du aufpassen?

Du hast sie bestimmt schon gesehen: die Desnudas. Deshalb sind die Halbnackten in New York so umstritten.

Was sind Desnudas?

Der Begriff “Desnudas” kommt aus dem Spanischen und bedeutet “nackt”. In New York versteht man unter Desnudas vor allem Frauen, die sich auf belebten Straßen und Plätzen, meist am Times Square, präsentieren. Sie tragen oft sehr wenig Kleidung oder sind wie Bodypainting-Models bemalt und wirken dadurch (fast) nackt.

Die Desnudas bieten an, sich mit ihnen fotografieren zu lassen. Die halbnackten Damen sprechen gerne Touristen an und bitten nach dem “Shooting” um eine kleine Spende.

Warum sind Desnudas in New York so umstritten?

Desnudas sind umstritten, weil ihre Aktivitäten als aufdringlich und störend empfunden werden. Einige sehen sie als Künstlerinnen an, während andere sie als Belästigung betrachten. Die vielen Diskussionen um die Desnudas haben schon zu zahlreichen Vorschlägen geführt, ihre Aktivitäten zu reglementieren oder zu verbieten.

Warum sollten Touristen bei den Desnudas aufpassen?

Touristen sollten vorsichtig sein, wenn sie sich auf die “Nackten vom Times Square” einlassen. Hier sind drei triftige Gründe:

Gebühren
Desnudas verlangen Geld für die Fotos mit ihnen. Die Preise können stark variieren. Es ist wichtig, den Preis im Voraus zu klären.

Legalität
Die Aktivitäten der Desnudas sind in einer rechtlichen Grauzone, da Nacktheit in New York ein brisantes Thema ist. Touristen könnten in rechtliche Probleme geraten.

Unannehmlichkeiten
Einige Touristen empfinden die Interaktion mit den Halbnackten als unangenehm oder belästigend.

New York Times Square Topless Girl (Bild: Shutterstock)

Kult: Der “Naked Cowboy” am Times Square

Der “Naked Cowboy” ist eine berühmte Figur, der seit einigen Jahren am Times Square anzutreffen ist. Er tritt in Unterwäsche und mit einer Gitarre auf und lässt Touristen gegen Gebühr Fotos mit ihm machen. Wie die Desnudas ist er ein Straßenkünstler, allerdings weniger umstritten.

Fazit

Gehst du zum Times Square oder einen anderen belebten Ort in Manhattan, musst du davon ausgehen, dass es hier Personen gibt, die ein Geschäft machen wollen. Die Desnudas und der “Naked Cowbay” zeigen dafür ihren halbnackten Körper und lassen sich gegen ein paar Dollar zusammen mit dir ablichten. Möchtest du das nicht, dann lasse dich nicht auf ein Gespräch ein und gehe weiter.

Abseits der Desnudas solltest du in New York eh immer vorsichtig und ein wenig misstrauisch sein. Hier gibt es viele Touristenfallen und Abzocker, die nur dein Bestes wollen: dein Geld.

Touristenfallen in New York: Wie du Abzocker erkennst & dich schützt

 

Kommentar verfassen


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.