Chelsea Market in New York (Bild: Pixabay)

Chelsea Market: Hier wurden die Oreo-Kekse erfunden

Manhattan besitzt viele Facetten. Dazu gehört auch eine leckere Vergangenheit, die noch heute den Magen erfreut.

New York: die Geburtsstätte der Oreos

Wusstest du, dass in New York City zahlreiche Dinge erdacht wurden? Zum Beispiel der Personenaufzug, die Lichterkette, der Hotdog, die Kartoffelchips und auch die Oreo-Kekse. Letztere erfand der Lebensmittelchemiker Sam J. Porcello. Er arbeitete bei Nabisco, der National Biscuit Company, wo ab 1912 die leckeren Doppelkekse produziert wurden.

Die Fabrik der National Biscuit Company steht noch heute in New York, doch Oreos werden da nicht mehr produziert. In den Hallen ist nun der Chelsea Market.

Was bietet der Chelsea Market?

Der Name verrät es bereits: Hierbei handelt es sich um einen Markt. Besser gesagt: um einen Indoor-Markt.

Wie es sich für eine Markthalle gehört, findet man hier zahllose Stände mit kulinarische Leckereien aus der ganzen Welt. Die kannst du einkaufen und mitnehmen oder vor Ort an den Ständen und Restaurants essen.

Neben der “Fressmeile” bietet der Chelsea Market unter anderem auch Ecken, in denen Künstler ihre Bilder, Gemälde und Schmuck anbieten. Und die Geburtsstätte der Oreo-Kekse wird darüber hinaus als Bürofläche genutzt. Zahlreiche Firmen sind hier auf mehreren Stockwerken angesiedelt. Inhaber ist übrigens Alphabet, der Mutterkonzern von Google.

Wo liegt der Chelsea Market in New York?

Der Komplex umfasst einen gesamten Block, der von der 9th und 10th Avenue sowie von der West 14th Street und West 15th Street eingerahmt wird. Chelsea Market liegt damit im sogenannten Meatpacking District.

Sightseeing-Highlights in der Umgebung

    • Westlich des Chelsea Market liegt die High Line, eine stillgelegte und mittlerweile begrünte Bahntrasse.
    • Unter der High Line, am The Standard Hotel, befindet sich ein Biergarten.

Tipp: Die High Line bietet einen tollen Blick auf die ehemaligen Produktionsstätte der Oreo-Kekse. Ideal für Aufnahmen, beispielsweise für Hochzeitsfotos.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von New York Geheimtipps (@newyorkgeheimtipps)

Kuriose Fakten über die Oreo-Kekse

    • Woher stammt der Name? Darum ranken sich viele Spekulationen. Beispielsweise könnte er vom griechischen “oreo” für “köstlich” hergeleitet sein.
    • Zwei schwarze Kekse, dazwischen eine Cremefüllung – das gab es schon vor Oreo. Doch  die Hydrox-Kekse von Sunshine Biscuits wurden von Nabisco vom Markt verdrängt.
    • Es gibt einen National Oreo Cookie Day, der ist am 6. März. Erfunden wurde der Feiertag vom Food-Blogger John-Bryan Hopkins.

Erlebe New York abseits des Mainstream-Tourismus! Viele tolle "Insider-Locations" gibt es in meinem Buch ''NEW YORK GEHEIMTIPPS''

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.