New York - Bettwanzen im Hotel (Bild: Freepik)

Bettwanzen in New Yorker Hotels: Tipps gegen das Ungeziefer

Wenn in New York die Lichter ausgehen, werden die heimlichen Bewohner, die sich in den Betten der Stadt verstecken, aktiv: Bettwanzen! Was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

Warum gibt es in New York so viele Bettwanzen?

New York ist bekannt für seine außergewöhnlichen Wolkenkratzer, seine lebendige Kultur und leider auch für seine Bettwanzen. Die hohe Bevölkerungsdichte und der ständige Zustrom von Reisenden machen die Stadt zu einem idealen Ort für die kleinen Plagegeister.

Die Bed Bugs, so die englische Bezeichnung für Bettwanzen, verstecken sich in Matratzen, Koffern und sogar in den Ritzen von Möbeln – bereit, sich an ahnungslosen Gästen zu laben. Dabei machen sie auch vor teuren Hotels nicht halt.

Traurige Bekanntheit: Das Hotel Pennsylvania in New York und seine Bettwanzen

Über das Hotel Pennsylvania in Manhattan gab es in der Vergangenheit immer wieder negative Presse- und Online-Berichte. Der Grund: ein jahrelanger massiver Befall mit Bettwanzen.

Inzwischen ist das Problem gelöst: Das über 100 Jahre alte Hotel wird seit 2022 abgerissen und durch einen modernen Wolkenkratzer ersetzt. Denn das Ungeziefer in den Hotelzimmern war nicht das einzige Problem des Hotel Pennsylvania…

Gibt es in den USA-Hotels viele Bettwanzen?

Die Vereinigten Staaten sind groß und somit kann man nicht alle Städte und Hotels über einen Kamm scheren. Aber die meisten Metropolen in den USA haben ein Problem mit Bettwanzen. Das liegt unter anderem daran, dass es hier einen regen Tourismus gibt.

Der Tourismus sorgt dafür, dass ständig Menschen und viele Tiere aus aller Welt anreisen – und damit auch viel Ungeziefer. Bettwanzen und Hotelzimmer, das gehört leider zusammen wie die USA und Hamburger.

Noch ein (Fun) Fact: Es gibt ein “USA Bettwanzen Ranking”. Auf der Liste steht Chicago auf Platz 1, dahinter liegt gleich New York City.

Wie erkennt man, ob ein Hotelzimmer bzw. Bett mit Bettwanzen verseucht ist?

Bettwanzen sind in etwa so groß wie ein Apfelkern und sogar mit bloßem Auge sichtbar. Sie haben einen flachen, ovalen Körper und eine rotbraune Farbe. Sie können sich in den Ritzen und Spalten des Bettgestells, hinter dem Kopfteil, in den Nähten der Matratze und sogar hinter Tapeten oder Bilderrahmen verstecken.

Ein Bettwanzenbefall ist aber nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Die folgenden Merkmale sollten dich in „Alarmbereitschaft“ versetzen:

  • Kleine rote Flecken auf den Bettlaken können durch zerquetschte Bettwanzen entstehen, die gerade gefressen haben. Es könnten aber auch Blutflecken sein, die zurückbleiben, wenn die Bettwanzen nach dem Fressen entkommen.

  • Dunkle kleine Punkte in den Ecken der Matratze oder entlang der Kanten des Bettgestells könnten Kotflecken sein, die die Bettwanzen hinterlassen.

  • Bettwanzen häuten sich mehrmals während ihres Lebenszyklus. Die zurückgelassenen Hautschuppen sehen aus wie kleine, helle, durchscheinende Schalen.

  • Ein starker Befall von Bettwanzen kann einen unangenehmen, süßlichen Geruch verursachen. Dieser Geruch wird von den Duftdrüsen der Bettwanzen abgesondert.

Woran erkennst du einen Bettwanzen-Biss?

Siehst du keine eindeutigen Hinweise, dass dein Bett “verseucht” ist, kann es die kleinen Krabbler trotzdem geben. Das erkennst du zum Beispiel an den Biss-Spuren auf deiner Haut. Mehr dazu in diesem Video:

Was tun, wenn man Bettwanzen findet?

Wenn du einen Befall entdeckst, ist schnelles Handeln gefragt: Geh zur Rezeption und informiere das Hotelmanagement. Sie sollten professionelle Schädlingsbekämpfer beauftragen, um das Problem zu lösen. In der Zwischenzeit kannst du deine Kleidung und dein Gepäck in Plastiktüten versiegeln, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Mit welchen Mitteln kannst du die Bettwanzen bekämpfen?

Die effektivste Methode zur Beseitigung von Bettwanzen ist die professionelle Schädlingsbekämpfung, die sowohl die erwachsenen Bettwanzen als auch ihre Eier abtötet. Es gibt aber auch verschiedene Anti-Bettwanzen-Mittel* auf dem Markt, die speziell zur Bekämpfung von Bettwanzen entwickelt wurden,

Ein Beispiel für wirksame Insektizide gegen Bettwanzen sind der Insectino Bettwanzen-Killer* und das Envira Bettwanzenspray*:

Jedes Anti-Bettwanzen-Spray wird auf die betroffenen Bereiche gesprüht und unterbricht den Verbreitungskreislauf der Bettwanzen. Es kann auf Betten, Teppichen, Vorhängen, Schränken, Böden und in Ritzen angewendet werden. Darüber hinaus kannst du es auch auf Koffer und Reisegepäck vor und nach der Reise sprühen, um zu verhindern, dass Bettwanzen von einem Ort zum anderen transportiert werden.

Envira Bettwanzen-Spray: Mehr Infos*

Einige Bettwanzen haben allerdings Resistenzen gegen gängige Insektizide entwickelt, das heißt, sie sind gegen die Wirkung des Insektizids immun. In solchen Fällen bleibt dir nur noch der professionelle Schädlingsbekämpfer …

Wie kann man sich vor Bettwanzen schützen?

Um dich vor Bettwanzen zu schützen, solltest du vor der Buchung eines New Yorker Hotels dessen Online-Bewertungen und -Berichte lesen. Vermeide Hotels, bei denen ein Bettwanzenproblemen bereits bekannt ist. Im Hotelzimmer selbst solltest du direkt nach Ankunft die Matratze und das Bettgestell auf Anzeichen von Bettwanzen untersuchen.

Vermeide es außerdem, dein Gepäck auf dem Bett abzustellen: Bettwanzen können so leicht in hineinkriechen. Stell es stattdessen auf einem Gepäckträger oder auf dem Boden ab.

Zudem kannst du einen speziellen Anti-Wanzen-Matratzenbezug in deinen Urlaub mitnehmen. Diesen Bezug spannst du dann über deine (vielleicht verseuchte) Matratze.

Wirkt ein Matratzenbezug wirklich gegen Wanzen?

Ja, ein Matratzenbezug kann gegen Wanzen helfen. Am besten wirkt ein speziell für Wanzen entwickelter Matratzenbezug! Dieser trägt dazu bei, dass das lästige Ungeziefer sich nicht in deiner Matratze verstecken können. So wird ein Befall verhindert oder behandelt:

Einsperren der Wanzen
Der spezielle Anti-Wanzen-Matratzenbezug wird einfach über deine Matratze gezogen und verschlossen. So haben die kleinen Viecger keine Chance, in die Matratze zu schlüpfen oder sich darin zu verstecken.

Verhindern des Befalls
Wenn du die beißenden Insekten in deinem Bett hast, kann der Matratzenbezug verhindern, dass sie sich weiter vermehren oder neue Verstecke suchen. Das erleichtert die Bekämpfung, weil die Wanzen eingesperrt sind.

Sauberkeit und Pflege
Du kannst den Matratzenbezug leicht abnehmen und waschen, was die Reinigung deiner Matratze vereinfacht. Wäscht du den Überzug bei hohen Temperaturen von 60 Grad oder mehr, werden die Wanzen abgetötet.

Wichtig ist, einen Matratzenbezug auszuwählen, der speziell für den Schutz vor Wanzen entwickelt wurde und eng anliegt, um die die lästigen Krabbler effektiv draußen zu halten. Vergiss auch nicht, regelmäßig deine Bettwäsche wie Bettdecken, Laken und Kissenbezüge zu waschen, um Bettwanzen umfassend zu bekämpfen.

Anti-Wanzen-Matratzenbezug: Weitere Infos*

Tipp: Kaufe den Überzug gegen das Ungeziefer lieber etwas zu groß als zu klein, denn in den USA liebt man XXL-Bettgrößen!

Wie gut ist der Insectino Bettwanzen-Killer?

Der Insectino Bettwanzen-Killer* gehört zu den bekanntesten Produkten gegen die lästigen Krabbler. Das Spray aus der Schweiz hat zum Beispiel bei Amazon eine durchschnittliche Bewertung von 4/5 Sternen.

Ein Grund für die Beliebtheit: Das Anti-Bettwanzen-Mittel kannst du nicht nur anwenden, wenn du einen Befall merkst, sondern auch schon präventiv nutzen. Laut dem Hersteller verhindert das Insectino Bettwanzen-Spray, dass es sich die kleinen Blutsauger in deinem Bett oder in deinem Reisekoffer bequem machen.

Insectino Bettwanzen-Killer: Jetzt bestellen*

Hilft Autan gegen Bettwanzen?

Autan ist ein Insektenschutzmittel, das häufig verwendet wird, um Mücken, Zecken und andere beißende Insekten abzuwehren. Allerdings wirkt Autan nicht speziell gegen Bettwanzen. Es gibt keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass es den lästigen Biestern effektiv die Stirn bietet.

Bettwanzen sind nachtaktive Insekten, die sich in Matratzen, Möbeln und anderen Verstecken aufhalten und nur hervorkommen, um zu fressen. Sie werden von der Wärme und dem Kohlendioxidausstoß des Menschen angezogen. Und es ist unwahrscheinlich, dass ein auf die Haut aufgetragenes Insektenschutzmittel sie davon abhält, zu beißen.

Was ist bei einem Bettwanzen-Biss zu tun?

Ein Biss ist unangenehm, aber Bettwanzen übertragen keine Krankheiten. Bleib ruhig und wasche die Bissstelle, am besten mit Seife und Wasser. Wenn du eine antiallergische Salbe in deiner Reise-Apotheke hast, trag diese auf. Bei starken Reaktionen solltest du einen Arzt aufsuchen.

Bettwanze (Bild: DALL-E)

Kann man von einem Bettwanzen-Biss sterben?

Jein, in der Regel stirbst du nicht von einem Bettwanzen-Biss. Die beißenden Insekten sind zwar lästige Schädlinge im Bett, die unangenehme Bisse verursachen können, aber diese sind normalerweise nicht lebensbedrohlich.

Die meisten Menschen reagieren auf Bettwanzenbisse mit Symptomen wie Juckreiz, Rötung, Schwellung oder kleinen Blutergüssen. Das ist zwar alles nicht angenehm, doch nicht tödlich.

Es gibt jedoch einige Ausnahmefälle, bei denen Bettwanzenbisse zu ernsteren gesundheitlichen Problemen führen können:

Allergische Reaktionen
Manche Menschen reagieren allergisch auf Bettwanzenbisse, was zu starken Reaktionen führen kann. Diese können im schlimmsten Fall tödlich enden.

Infektionen
Kratzt du an den Bissstellen des Ungeziefers, kann das zu Infektionen führen. Infektionen, die unter Umständen deine Gesundheit belasten.

Psychofaktor
Apropos Belastung: Langanhaltender Bettwanzenbefall und die damit verbundenen Bisse können zu psychischem Stress und Schlafstörungen führen. Das beeinträchtigt deine Lebensqualität, ist aber nicht tödlich.

Wie kannst du sicherstellen, dass du die “Bed Bugs” nicht mit nach Hause nimmst?

Um sicherzustellen, dass du die Bettwanzen nicht mit nach Hause nimmst, ist es ratsam, dein Gepäck und deine Kleidung noch vor Ort gründlich zu reinigen. Hitze ist ein effektiver Killer von Bettwanzen, daher empfiehlt sich das Waschen und Trocknen deiner Kleidung bei hohen Temperaturen. Wenn dir das zu teuer oder zu aufwendig ist, bleibt ein Restrisiko, dass du die ungebetenen Gäste als Souvenir zuhause vorfindest.

Was ist zu tun, wenn sich Bettwanzen im Gepäck befinden?

Solltest du nach der Reise Bettwanzen in deinem Gepäck finden, ist es vermutlich erst mal vorbei mit der Urlaubsstimmung. Bewahre Ruhe und befolge umgehend die nachfolgenden Tipps:

  • Wasche alle Kleidungsstücke, die du auf deiner Reise dabei hattest, bei hohen Temperaturen und trockne sie, wenn möglich, im Trockner. Hitze ist ein effektiver Weg, um Bettwanzen und ihre Eier abzutöten.

  • Reinige auch dein Gepäck gründlich. Nutze den Staubsauger, um alle Ecken und Ritzen zu erreichen. Denke daran, den Staubsaugerbeutel danach sofort zu entsorgen!

  • Auch wenn die „chemische Keulen“ der Umwelt zuliebe gern meidest: Es gibt spezielle Insektizide, die zur Behandlung von Gepäckstücken verwendet werden können. Achte bei deiner Produktauswahl darauf, dass es speziell für die Bekämpfung von Bettwanzen entwickelt wurde und sicher für den Gebrauch auf Gepäck ist – so wie das natürliche Bettwanzen-Spray von EcoVenger*

Bettwanzen-Killer für den Koffer bestellen*
  • Wenn du dir nicht sicher bist, wie du vorgehen sollst, zögere nicht und kontaktiere einen professionellen Schädlingsbekämpfer, bevor zuhause das große Krabbeln losbricht. Versiegle dein Gepäck in großen Plastiktüten, um zu verhindern, dass sich die Bettwanzen ausbreiten.

Bettwanzen Bekämpfung in New Yorker Hotels (Bild: Freepik)

Extrafrage: Kommen Bettwanzen durch Unsauberkeit?

Du hast in deinem Hotel in New York leider Bettwanzen gefunden? Bedeutet das, dass das Hotel an sich unsauber ist? Nein, auch wenn Bettwanzen in einer unsauberen Umgebung mehr Verstecke finden, suchen sie doch in erster Linie Blut als Nahrungsquelle. Sie können sowohl in sauberen als auch in weniger sauberen Räumen vorkommen.

Bettwanzen werden häufig durch Reisende verbreitet. In einem Hotel oder einer Wohnung können sie sich schnell vermehren. Daher: Das Vorhandensein von Bettwanzen deutet nicht unbedingt auf mangelnde Sauberkeit hin.

Fazit

Auch wenn die kleinen Biester unangenehm sind: Sie haben nicht ganz New York befallen, keine Panik! Lass dir deinen Aufenthalt in der Stadt, die niemals schläft, durch das durch das Ungeziefer nicht verderben.

Bilder: Freepik, OpenAI

Kommentar verfassen


Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Sie gelten als Werbung, deswegen diese Kennzeichnung. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Onlineshop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.